Skip directly to content

E-Health

Forderungen des Bürgerdialogs Hightech-Medizin überreicht

on 14. December 2011 - 17:57

Mehr Raum für menschliche Betreuung und persönliche Kontakte, bessere Arbeitsbedingungen und eine ganzheitliche Herangehensweise in der Intensiv- und Palliativmedizin, verständliche Diagnosen und Aufklärung über Therapieverfahren, Selbstbestimmung bei der Datenspeicherung (Stichwort elektronische Gesundheitskarte) – dies sind die zentralen Forderungen von Patienten an die Gesundheitsversorgung von morgen.
Im Rahmen des Formats „Bürgerdialog Hightech-Medizin“, das der Medical Valley EMN e.V.

Barrierefreie Gesundheitsassistenz auf der MEDICA

on 18. November 2011 - 14:31

Vom 16. – 19.11.2011 findet in Düsseldorf die weltweit größte Medizinmesse, die MEDICA, statt. Auch zahlreiche Firmen aus dem Medical Valley EMN sind vertreten: Nash Technologies, Corscience GmbH und HEITEC AG präsentieren an einem Gemeinschaftsstand des Forum MedTech Pharma ihre Produkte und Dienstleistungen im Bereich Telemonitoring. Sie stellen verschiedene Technologien des Spitzencluster-Projektes „Barrierefreie Gesundheitsassistenz“ vor.

mobile@health SYMPOSIUM

mobile@health SYMPOSIUM

Evolution im Gesundheitsmarkt - mobile Kommunikation ist ihr Treiber

Geschäftsfelder, Produkte, Anwendungen und Services im Gesundheitsmarkt mit den neuen Möglichkeiten mobiler Kommunikation

Dienstag, 29.11.2011, 17:30 – 22:00 Uhr

Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Str. 5, München

u.a. mit:

  • Prof. Dr. Frank Fabian Bier / Director Branch Potsdam, Fraunhofer IBMT
  • Michael Köthe / Director Healthcare Projects, GE Healthcare Europe
  • Dr. Matthias Laux / Head of Development & Delivery, InterComponentWare AG
  • Axel Nemetz / Head of global mHealth Solutions, Vodafone

Anwendungs- und Betreuungsszenarien mit telemedizinischen Sensorsystemen

Die Veranstaltung wird am 08.12.2011 von 14.00 -18.00 Uhr - mit anschließendem „get together“ - im Medical Valley Center (ehemals IZMP Erlangen (Konferenzraum 3, 1. OG) stattfinden. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Herr Dr. Cyzgan ( Biotronik SE & Co.KG) und Herr Prof. Dr.  Fischer (Lehrstuhl für technische Elektronik, FAU) übernehmen freundlicherweise wieder die Moderation.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie uns im Vorfeld Ihre Teilnahme per Mail mitzuteilen.

Außerdem bieten wir wieder an, dass Sie sich bei Interesse mit einem kleinen Stand präsentieren

Anwendungs- und Betreuungsszenarien mit telemedizinischen Sensorsystemen

Die Veranstaltung wird am 08.12.2011 von 14.00 -18.00 Uhr (mit anschließendem „get together“) im Medical Valley Center (ehemals IZMP Erlangen (Konferenzraum 3, 1. OG) stattfinden. Alles Weitere entnehmen Sie bitte dem beigefügten Programm.

Herr Dr. Cyzgan ( Biotronik SE & Co.KG) und Herr Prof. Dr.  Fischer (Lehrstuhl für technische Elektronik, FAU) übernehmen freundlicherweise wieder die Moderation.

Um besser planen zu können, bitten wir Sie uns im Vorfeld Ihre Teilnahme per Mail mitzuteilen.

Außerdem bieten wir wieder an, dass Sie sich bei Interesse mit einem kleinen Stand präsentieren

Neue Chancen auf Förderung für Medizintechnik-Unternehmen

on 22. August 2011 - 10:08

ERLANGEN – Aktuelle Ausschreibungen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) bieten Unternehmen neue Chancen auf Fördermittel. So hat „KMU-innovativ Medizintechnik“ das Ziel, insbesondere das Innovationspotenzial von kleineren und mittleren Unternehmen (KMU) im Bereich der Spitzenforschung zu stärken. Durch das Förderprogramm erhalten sie Unterstützung beim Prozess der Forschungsförderung; er soll attraktiver gestaltet und vereinfacht werden. http://www.hightech-strategie.de/de/kmu-innovativ.php

Zudem will das BMBF Projekte fördern, die sich mit der „Assistierten Pflege von

Neues Projekt: Spitzencluster Medizintechnik als Stadt-Land-Partnerschaft

on 29. June 2011 - 14:44

Der Spitzencluster Medical Valley Europäische Metropolregion Nürnberg hat gemeinsam mit der Geschäftsstelle der Metropolregion ein Projekt gestartet, das neueste technische Lösungen aus dem Spitzencluster Medizintechnik mit den Bedarfen der Wohnungswirtschaft und sozialen Netzwerken besonders in ländlichen Räumen der Metropolregion verbindet. Mit der Verbreitung von eHealth-Lösungen und altersgerechten Assistenzsystemen wird ein möglichst (lebens-)langer Verbleib älterer Menschen in der eigenen Wohnung ermöglicht.

Pages